Pulp@ geniesst die Aussicht

Die Besetzung der Obergrundstrasse 95 gestern Nacht war nur von kurzer Dauer. Weil ein Alarm ausgelöst wurde, kreuzten bald die Bullen und Besitzer des Hauses auf. Der Besitzer verzichtete auf eine Anzeige mit der Bedingung, dass alle das Haus verlassen und nichts mitnehmen. Das Haus war vollgestopft mit Einrichtungsgegenständen, darunter Tierpräparate, war also ziemlich ungemütlich. Deshalb entschieden die Besetzer*innen das Haus wieder zu verlassen.

Gut ausgeschlafen und mit frischen Kräften hat sich Pulp@ vor einigen Stunden erneut Zugang zu einem kleinen aber feinen Raum gleich an der Museggmauer beschafft.

Wir sind der Überzeugung, dass eine Stadt von den Menschen lebt, die sie als ihre Umgebung gestalten. Dafür braucht es Orte, an denen sich Menschen auf Augenhöhe begegnen können. Orte, die Raum bieten für kreatives Schaffen, Begegnungen, Diskussionen und kritisches Denken. Selbstverwaltete Orte, die sich nicht in einem von Besitzenden festgelegten Rahmen bewegen müssen. Der heute Nacht besetzte Raum auf Musegg 1 soll ein solcher werden.

Als soziales Zentrum soll pulp@ allen Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Einkommen offenstehen. Wir wollen gemeinsam mutig und lebendig sein.

Kommt nach Luzern (oder falls ihr schon da seid, rauf zur Museggmauer) um den neuen Raum zu beleben, die Aussicht zu geniessen, mitzugestalten...

squ@t the world