Afrin Soliparty

Diesen Freitag (8.2) findet im Dachstock der Reitschule Bern eine Techno Soliparty statt, um Geld für die Bussen und Verfahrenskosten der gekesselten Afrin Demo vom April 2018 zu sammeln. Was damals geschah, wird im Folgenden beschrieben.

Vergangenen April gingen rund 700 Menschen in Bern auf die Strasse, um ihre Solidarität mit der kurdischen Stadt Afrin kundzutun, die von der türkischen Armee besetzt wurde.

Die Kantonspolizei Bern entschied sich wie so oft dafür, den Demonstrant*innnen ihre politische Message abzuerkennen, verhaftete 239 Aktivist*innen und sprach medial nur von «Saubannerzug» und «Sachbeschädigung». Dabei verlor sie kein einziges Wort über die tausenden Menschen, die durch den völkerrechtswidrigen Krieg getötet oder in die Flucht getrieben wurden.

Wir lassen uns jedoch nicht mundtot machen und kämpfen weiter für das revolutionäre Projekt Rojava.

Kampf dem Faschismus des Diktators Erdogan, Solidarität mit dem kurdischen Befreiungskampf.

Diese Party soll Geld für die Bussen und Verfahrenskosten einbringen, also schnappt eure Freund*innen und trinkt und tanzt mit uns durch die Nacht! Stehen wir zusammen gegen ihre scheiss Repression!

Biji berxwedana Rojava!