Filmpremiere in Basel "Deckname Jenny" im Neuen Kino

22. Juli, 17 Uhr, Neues Kino, Klybeckstr. 247

Im Beisein ehemaliger Gefangener der militanten Bewegung aus den Siebzigern
Mit Publikumsdiskussion & Filmgespräch mit Regie und Anderen

Filminfo:

Auf dem Vormarsch: Nationalistische, zum Teil völkische, faschistische oder fundamentalistischreligiöse Bewegungen. Die Zerstörung emanzipatorischer Errungenschaften. Angepasste, handlungsunfähige Linke, Neoliberalismus und Vereinzelung. Der Widerstand der 68er als Vergangenheitsdiskurs. Internierungslager für Flüchtlinge. Morde an den EU-Aussengrenzen. Jennys Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt. Jennys Vater entdeckt ihre militanten Pläne. Und stolpert über seine eigene Geschichte als ehemaliger Militanter. Der Deckname "Jenny" verschwimmt um so mehr, je enger sich die Schlinge um Jennys Bande zusammenzieht.

Trailer: http://jenny.in-berlin.de