Fundis und Rechtsextreme schliessen sich zusammen

Die Pnos mobilisiert nun auch auf den "Marsch gegen Abtreibungen", ein Grund mehr an der Gegendemo teilzunehmen!

Seit einer Weile mobilisiert die rechtsextreme Partei Pnos auch für den Marsch gegen Abtreibungen, diesen Samstag auf dem Bundesplatz. Die Organisator*innen des Marsches finden dies nicht weiter problematisch, was nicht besonders erstaunlich ist, da Rechtsextremismus und christlicher Fundamentalismus stark ineinander verknüpft sind und in vielen Bereichen die gleichen menschenfeindlichen Ideen teilen.
So wird also eine rechtsextreme Partei, die die Hetzjagden in Chemnitz als Vorbild nimmt, die in der Homosexualität eine Gefahr für die europäische Fortpflanzung sieht und die viele weitere völlig abstruse und zu tiefst diskriminierende und unterdrückende Inhalte teilt, am Samstag in Bern auf die Strasse gehen.
Dies ist ein weiterer Grund um gleichzeitig an der Gegendemo teilzunehmen und diesen menschenfeindlichen Ideologien etwas entgegenzusetzten. In Zeiten des Erstarken von rechten Ideen ist es umso wichtiger aktiv dagegen zu werden und gemeinsam, mit verschiedensten Methoden, für eine herrschafts- und gewaltfreie Gesellschaft zu kämpfen, in der alle Menschen selber über ihren Körper, ihre Sexualität und ihr Leben entscheiden können.

Die Gegendemo trifft sich um 14:45 Uhr auf dem Bahnhofplatz Bern.

P.S.

Dieser Text ist nicht von bern stellt sich queer.

Weitere Infos zur Demo findet ihr trotzdem auf bernstelltsichqueer.noblogs.org