Gemeinsam gegen ihre Repression! Smash G20!

Die Proteste gegen den G20 in Hamburg sind zwar schon lange vorbei, aber die Klassenjustiz vergisst nicht so schnell. Denn der vielfältige Widerstand von damals sitzt ihnen noch immer in den Knochen.

Letzte Woche durchsuchte die Kantonspolizei Aargau und Zürich unter Beisein zweier Mitglieder der Sonderkomission „Schwarzer Block“ aus Deutschland mehrere Häuser und Wohnungen. Unter anderem das linke Kulturzentrum Kuzeb in Bremgarten. Den Gesuchten wird die Beteiligung an den Protesten anlässlich des G20 Gipfels in Hamburg vorgeworfen.

Unsere Solidarität gilt allen welche rund um den G20 von Polizei und Justiz verfolgt wurden und allen die allenfalls noch in ihr Visier geraten.

Wir vom Revolutionären Bündnis Zürich verurteilen den medial inszenierten „Schlag“ gegen einzelne Schweizer Aktivisten welche in Hamburg demonstriert haben sollen. Repression gegen Einzelne ist immer gegen uns Alle gerichtet. Wenn zudem noch linke Treffpunkte, Zentren und besetzte Häuser angegriffen und durchsucht werden trifft dies umso mehr zu.

Unsere stärkste Waffe in dieser Situation ist die Solidarität. Lassen wir uns nicht spalten und handeln wir gemeinsam überall wo versucht wird linke Strukturen anzugreifen!

Unite global struggles!

Revolutionäres Bündnis Zürich, revmob.ch