Klimacamp in Pratteln erfolgreich aufgebaut

Klimacamp in Pratteln erfolgreich aufgebaut +++ Grossaktion am Basler Ölhafen steht kurz bevor +++ Einladung zur Pressekonferenz

Letzten Freitag begann der Aufbau des Klimacamps in Pratteln. Am Montag startete die Workshop-Woche rund um Klimagerechtigkeit.

Der 10. und 11. August 2018 werden dann ganz im Zeichen der Aktionstage stehen, den sogenannten «Climate Games». Während einer Grossaktion am Basler Ölhafen werden sich Umweltaktivist*innen der Fossilindustrie in den Weg stellen und ihr den Ölhahn zudrehen. Aus diesem Anlass sind alle Medienschaffenden zur Pressekonferenz am Mittwoch, den 8. August eingeladen.

«Hier werden solidarische und nachhaltige Modelle erprobt und eine klimagerechte Gesellschaft skizziert»

Soziale Kälte hilft nicht gegen Klimawandel: Seit letzten Freitag wurde das Basler Klimacamp auf dem Areal der Zentrale Pratteln erfolgreich aufgebaut. Heute startet die Workshop-Woche, in der unter anderem Axel Schubert „Öko“-Leitbilder einer Kritik unterzieht und Georg Klingler die neue Gletscherinitiative vorstellt. Darüber hinaus finden Diskussionen zu erneuerbarer Energieversorgung, alternativen Wirtschaftsmodellen sowie Aktionstrainings statt. Weitere interessante Programmpunkte sind geplant.
Dreimal am Tag wird vegan gekocht und auch sonst ist alles vorhanden, was es für das gute Leben braucht. «Hier werden solidarische und nachhaltige Modelle erprobt und eine klimagerechte Gesellschaft skizziert», sagt eine Aktivistin. Wenn auch noch im Kleinen: Das Klimacamp lädt alle dazu ein, diesen Prozess mitzugestalten und während einer Woche andere Formen des Zusammenlebens auszuprobieren.

Drehen wir den Ölhahn zu: Grossaktion im Ölhafen

Der 10. und 11. August werden ganz im Zeichen der Aktionstage stehen; den «Climate Games».

«Wir stehen für einen radikalen und raschen Ausstieg aus allen fossilen Energien ein. Für einen Wandel hin zu einer Lebensweise, die auf erneuerbaren Ressourcen und solidarischen Wirtschafts- und Gemeinschafts-systemen basiert.»

Während einer Grossaktion am Basler Ölhafen werden sich Umweltaktivist*innen der Fossilindustrie in den Weg stellen, um für Klimagerechtigkeit einzustehen. Der Basler Ölhafen spielt rund um die Nutzung fossiler Energien in der Schweiz eine zentrale Rolle, denn über die «Ports of Switzerland» kommt mehr als ein Drittel unseres gesamten Bedarfs an Mineralöl in die Schweiz. Das Öl, dessen Förderung und Transport von Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung begleitet ist, wird aus Basel in die ganze Schweiz verteilt. Ein Aktivist sagt: «Wir stehen für einen radikalen und raschen Ausstieg aus allen fossilen Energien ein. Für einen Wandel hin zu einer Lebensweise, die auf erneuerbaren Ressourcen und solidarischen Wirtschafts- und Gemeinschaftssystemen basiert.»

Einladung zur Pressekonferenz

Gerne machen wir auf unsere Pressekonferenz aufmerksam. Die Pressekonferenz findet am Mittwochmorgen, den 9. August um 11 Uhr auf dem Klimacamp (Zentrale Pratteln, Gallenweg 8, 4133 Pratteln) statt und beinhaltet Informationen zur Grossaktion (u.a. Treffpunkt für Medien am 10./11. August) sowie zum Campleben. Wir bitten um eine kurze Anmeldung per Mail.

Klimacamp: 3.-13. August 2018

Climate Games: 10.-11. August 2018

Weitere Informationen unter
*climategames.ch*