Rage statt Massage

Es ist Alltag, immer wieder auf der Strasse, im Fernseher, im Internet oder sonst wo, dumme, diskriminierende Werbungen anzutreffen.

In der Schweiz (oder sonst wo) ist es nicht selten, verblödete Werbungen anzutreffen.
Menschen werden blossgestellt, die Ökologie wird blossgestellt aber auch Tiere werden zu unrecht diskriminiert.
Ich kann (oder konnte) die widerlichen Werbungen auf denen tote Tiere massiert werden nicht mehr ansehen und beschloss darum etwas dagegen zu unternehmen.
In der Nacht vom 13.Mai, sprayte ich Human & Animal Liberation auf ein paar Plakate.
PS: Die anderen Plakate sind besser gesprayt als das im Bild.
- "Against"