Systembruch im März

Nächste Veranstaltungen:
Mo, 11.03.19: Lese- und Diskussionsrunde "Insektensterben"
Mo, 25.03.19: Film "Work hard - Play hard"

@ doku-zug, St. Oswaldsgasse 16, Zug
Tür 20:00, Beginn 20:30

Insektensterben
1972 wurde die landwirtschaftliche Nutzung von DDT verboten, damals die Hauptursache fürs Insektensterben. Die Industrie reagierte mit der Entwicklung anderer Insektizide, am grundsätzlichen System hat sich seither nichts geändert. Wenn es keine Insekten mehr gibt, dann können ja auch Menschen deren Arbeit verrichten - solange das Profit abwirft, ist das im Kapitalismus überhaupt kein Problem.

Wir lesen den Text "Zum Insektensterben" der Wildcat #102 und diskutieren über den Text. Die Texte nehmen wir wie immer mit und lesen dann gemeinsam, ihr braucht also nichts vorher machen oder mitbringen.

Work hard - Play hard
In der modernen Arbeitswelt bedeutet die Sanierung eines Betriebs die Sanierung seiner Mitarbeiter. Der Dokumentarfilm "Work Hard – Play Hard" beschäftigt sich mit neuen Formen der Arbeitsorganisation und zeigt die Auswirkungen neuer Managementmethoden auf den einzelnen Mitarbeiter. Der Film besucht Architekten, Unternehmensberater, Human- Resource- Manager und Change Agents, die die Arbeitswelten der Zukunft entwerfen. In unkommentierten Einstellungen sieht und hört man ihnen bei ihrer Arbeit zu und beginnt dabei, die Systeme zu begreifen, die aus Menschen hochmotivierte Highperformer machen wollen. Flache Hierarchien und hohe Teamfähigkeit lassen Vorgesetzte überflüssig werden, weil die Unternehmenszie le zu einem prägenden Teil des Ichs geworden sind.
Dokumentarfilm, DE, 2011

Jeden zweiten Montag lesen wir einen politischen Text oder schauen einen Film an. Zusammen versuchen wir diese Gesellschaft zu analysieren, zu verstehen, und neue Ideen zu entwickeln. Alle sind willkommen, man braucht weder Vorwissen noch eine bestimmte Meinung zu haben. Vorschläge für Texte oder Filme können wir immer brauchen, teilt uns diese einfach mit.
www.systembruch.net