Alles über Barrikade

Was ist barrikade.info? Wie funktioniert die Moderation? Was muss ich betreffend Sicherheit beachten? Wie kannst du publizieren? Nach dem Lesen dieses Artikels wirds du alles über barrikade.info wissen!

Barrikade.info - Was ist das?

barrikade.info ist eine öffentliche Informations-Plattform, die aktuelle Nachrichten, Analysen und Debatten aus einer antiautoritären, revolutionären Perspektive sichtbar macht. Dabei besteht der Anspruch, nicht nur Plattform für, sondern auch Teil der aktuellen emanzipatorischen Kämpfe in der Deutschschweiz zu sein. barrikade.info soll das bestehende Informationsvakuum in der Schweizer Medienlandschaft verringern und einen alternativen Diskurs ermöglichen.
Sie beinhaltet einen öffentlichen Kalender und bietet Individuen und Gruppen die Möglichkeit, ihre Inhalte zu teilen.
barrikade.info gehört zum internationalen Mutu-Netzwerk und beteiligt sich an deren Infrastruktur und Kämpfe.

Ziel

barrikade.info möchte die unterschiedlichen Informationen aus den verschiedenen Ecken der Deutschschweiz in einen gemeinsamen kämpferischen Kontext stellen und eine Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Individuen, Kollektiven und Gruppen fördern. Dabei ermöglicht diese Plattform Termine zu kommunizieren, zu Veranstaltungen aufzurufen, Communiqués zu veröffentlichen, Unterstützung zu finden sowie Analysen und Reflexionen zu teilen. Es soll eine Debatte ermöglicht werden, die jenseits der etablierten Medienlandschaft steht, aber auch auf diese einwirkt.
barrikade.info hält den Aktivismus, die Reflexionen und Analysen der antiautoritären, revolutionären Bewegung der Deutschschweiz fest, und ermöglicht ihr so, aus vergangenen Kämpfen zu lernen und selbsbestimmt ihre eigene Geschichte zu schreiben.

Moderation

barrikade.info ist eine partizipative Plattform. Sie ist offen für alle antiautoritären und revolutionären Inhalte. Jeder eingesendete Artikel wird von einem ständig rotierenden Kollektiv gegengelesen und geprüft, ob verständlich geschrieben wurde und der Inhalt den Grundsätzen der Plattform entspricht.
Werden die Grundsätze der Plattform missachtet, erlaubt sich das Moderationskollektiv einen Artikel nicht zu veröffentlichen, was in jedem Fall von den Moderierenden in einer Stellungsnahme begründet werden muss. Werden Änderungen am originalen Text vorgenommen, wird dies entsprechend signalisiert. Das Moderationskollektiv ist bereit über eingereichte Artikel eine Diskussion zu führen. Die Redaktion empfiehlt ein Konto mit gültiger Emailadesse zu eröffnen. So können allfällige Ergänzungen und Änderungen gemeinsam bearbeitet werden. Beiträge können aber auch ohne Konto eingereicht werden. Das Kollektiv ist offen für weiteren Anregungen und Ideen zu den Moderationskriterien.

Grundsätze

Auf der Webseite werden keine Texte und Beiträge veröffentlicht, die Formen von Diskriminierung und Unterdrückung enthalten. Ebenfalls ist die Website keine Plattform für Parteipropaganda, Wahlkampf oder Mitgliederwerbung.
Das Kollektiv erwartet die Nutzung des Gender*sternchens. In der Dominanz der männlichen grammatikalischen Form über die weibliche sehen wir einen latenten Sexismus, der sich in der Sprache manifestiert. Durch das Stern*chen entsteht Platz für alle Gender.

Einige Vorwarnungen über Sicherheit im Internet

Achtung: Da die Polizei Internetseiten, die politische Kämpfe unterstützen, aktiv überwachen können, ist es sehr wichtig Vorkehrungen zu treffen um das Risiko von Repression so gering wie möglich zu halten. Vor allem, wenn der Inhalt des Artikels auf sogenannt „illegale“ Aktivitäten hindeutet. Deshalb stehen hier ein paar Tips, wie du dich möglichst sicher im Internet bewegen kannst. Wir versuchen auch die Webseite so sicher wie möglich zu gestalten, aber wir empfehlen dir, stets auch eigene Vorkehrungen zu treffen.

  • Anonymität- Auf barrikade.info können sich alle eintragen und haben so Zugriff auf die private Seite und auf die vorgeschlagenen Artikel. Deshalb, ist es wichtig, dass du als Benutzer*innenname ein Pseudonym verwendest. Pass auf, was du für Informationen über dich und über andere Personen in den Kommentaren und Artikeln preis gibst. Selbst wenn nur die Moderator*innen deine E-Mailadresse sehen können, ist es wichtig, dass du auch dort ein Pseudonym verwendest. Um zu vermeiden, dass deine oder andere Identitäten aufgedeckt werden, solltest du dich oder andere niemals mit der Seite in Zusammenhang bringen. Weder öffentlich noch übers Internet noch per Telefon. In der Vergangenheit ist es mehrfach passiert, dass jurististische Verfahren im Zusammenhang mit ähnlichen Seiten eröffnet wurden.
  • Tor und Tails- Falls du nicht aufpasst, kann die Polizei relativ schnell herausfinden, von wo aus der Artikel hochgeladen wurde. Um dies möglichst zu verhindern, empfehlen wir dir den anonymen Browser Tor und das externe Betriebssystem Tails zu verwenden. Das Installieren und Bedienen von Tor benötigt kein Informatik-Vorwissen. Es bedient sich wie ein anderer Internetbrowser, der einzige Unterschied ist, dass er die Internetverbindung anonymisiert durch das „Verstecken“ der ursprünglichen IP-Adresse. Tails ist ein externes Linux Betriebssystem, welches einen hohen Grad an Anonymität ermöglicht. Bedienungsanleitungen und Erklärungen findest du hier.
  • Bilder hinzufügen- Wenn du ein Bild hochlädst, vergiss nicht die Metadaten zu löschen! Die Metadaten sind Daten, die Informationen zum Bild oder zum Dokument enthalten und in der Datei mitgespeichert werden. Sie enthalten z.B. Informationen über den Photoapparat, über das Aufnahmedatum oder je nach Kamera sogar GPS-Daten vom Aufnahmeort. Diese Daten ermöglichen den Cops, ein Bild auf die Person zurückzuführen, die es erzeugt oder hochgeladen hat. Die Metadaten können zum Beispiel mit dem Programm MAT (Metadata Anonymisation Tool) gelöscht werden. Ausserdem ist es wichtig, dass du Personen auf einem Foto unkenntlich machst, am besten mit einem schwarzen Block über Kopf und Schuhe.

Falls du dich nicht sicher fühlst, wie du diese Werkzeuge benützen kannst, hilft dir das Moderationskollektiv gerne weiter.

Wie kannst du publizieren ?

1 – Ein Redaktionskonto eröffnen

Um dich einzuschreiben, klickst du auf die Rubrik Konto erstellen oben rechts auf der Titelseite, und gibst dort deine E-Mail Adresse sowie einen Benutzername ein.
Nach ein paar Minuten solltest du ein Bestätigungsmail kriegen. Falls keines kommt, solltest du noch im Spamordner nachschauen.
In dieser Mail erhältst du ein vorbestimmtes Passwort, welches du in der Rubrik persönliche Informationen auf der „privaten Seite“ der Website ändern kannst. Du kannst dich auch ohne Mailadresse einloggen. In dem Fall kann das Moderationskollektiv jedoch keinen Kontakt mit dir aufnehmen. So kann es sein, dass dein Artikel nicht publiziert wird, weil noch Fragen offen sind und diese nicht beantwortet werden können.

2 – Sich auf barrikade.info einloggen

Es gibt zwei Möglichkeiten, sich mit einem bestehenden Konto einzuloggen und auf die „private Seite“ zu kommen: durch den Button Publizieren oder über das Login. Beides befindet sich oben rechts auf der Seite.
Falls du das Passwort ändern willst, geh in die Rubrik Persönliche Informationen und klicke auf den Button Autor bearbeiten. Verwende kein zu einfaches Passwort, um böse Überraschungen zu vermeiden.
Vergiss nicht, dich abzumelden sobald du die Seite verlässt. Vor allem, wenn du den Computer mit mehreren Personen teilst.

3 – Wähle die Sparte deines Artikels aus

Um einen Artikel zu schreiben musst du zuerst die Sparte deines Artikels bestimmen. Es gibt drei Sparten auf barrikade.info. Die Buttons dazu findest du oben links auf der Titelseite der privaten Seite.

  • Lokale Infos – Für alle Informationen aus dem deutschschweizer Kontext.
  • Analyse – Für Analysen und Reflexionen aus dem lokalen Kontext.
  • Globale Infos – Für alle Analysen oder Ereignisse die sich nicht auf einen deutschschweizer Kontext beziehen.

4 – Einen Artikel schreiben; Struktur des Artikels

Achte auf die Länge des Titels: Wähle, wenn möglich, einen kurzen und treffenden Titel.
Nach dem Titel kommt der Kurzbeschrieb. Dieser erscheint auf der Hauptseite als kurze Zusammenfassung.
Der Kopf kann gebraucht werden als Zusatz zum Titel oder als Einleitung. Er erscheint im Artikel fett.
Der Text ist der Hauptteil des Artikels; du kannst wählen ob du deinen Text unterschreiben möchtest oder nicht.
Im Post-Scriptum kannst du allfällige Quellen angeben.

5 – Ein Bild einfügen

Um ein Bild oder ein Dokument anzufügen, klicke auf den Button Durchsuchen. Nun kannst du das gewünschte Bild auswählen und hochladen.

Das Bild befindet sich jetzt in der linken Kolonne. Um das Bild in den Artikel einzufügen, musst du den gewünschten Link in dieser Kolonne kopieren und an dem gewünschten Platz in deinem Text einfügen. Die drei Links sind: left(links), right(rechts) oder center(Mitte).
Zum Beispiel: <imgXX|center>.

Um dem Bild einen Titel oder eine Legende anzufügen, musst du auf bearbeiten (im Rahmen des Bildes mit den Links) klicken.
Sobald das gemacht ist, kommst du in die zweite Etappe der Publikation. Dafür klickst du unten rechts auf Speichern.

Nun kannst du unterhalb des Artikels auf "Weiter" klicken, so kommst du zum nächsten Schritt.

6 – Schlagwörter hinzufügen

Nun kannst du mit den Schlagwörtern signalisieren, welche Themen dein Artikel behandelt. Dazu klickst du auf Schlagwort hinzufügen. Es gibt drei Typen Schlagwörter:

  • "Ort": Bezieht sich auf den Ort, wo sich das Ereignis abspielt.
  • "Tags": bezieht sich auf konkrete Ereignisse oder Projekte.
  • "Themen": Ein Artikel kann mit maximal zwei verschiedenen thematischen Schlagwörter versehen werden.
    Wähle den Ort und die Themen, die am besten zu deinem Artikel passen und klicke auf hinzufügen.

7 – Ein Artikel-Logo hinzufügen.

Das Logo des Artikels ist das Bild, das auf der Hauptseite von barrikade.info erscheint, im Gegensatz zu dem Bild das nur beim Artikel erscheint.
Um ein Logo hinzuzufügen klickst du beim Rahmen Artikel-Logo auf Durchsuchen. Nun suchst du das gewünschte Bild und klickst auf öffnen.
Wichtig: Die Grösse des Logos ist 710 Pixel auf 398 Pixel (710x398). Grössere Bilder passen auch.
Jetzt kannst du auf Hochladen klicken.
Falls du deinem Artikel kein Logo anfügst, wird das Moderator*innenkollektiv ein thematisches Logo hinzufügen.

8 – Einen Event in die Agenda eintragen

Auf barrikade.info muss jeder Event mit einem Artikel verbunden sein (kann auch nur ein kurzer Beschrieb und ein Flyer sein).

Um einen Agenda-Event mit dem Artikel zu verbinden, den du gerade am schreiben bist, musst du auf den Button Event neu anlegen klicken, der sich unter den Schlagwörtern befindet. So öffnet sich ein neues Fenster, wo du die Informationen zum Event eintragen kannst. Wenn du fertig bist, klickst du auf hinzufügen.

9 – Einen Artikel zur Veröffentlichung vorschlagen

Oben links steht die Nummer des Artikels. Darunter befindet sich ein Menu bei dem du verschiedene Optionen wählen kannst:

  • In Bearbeitung
  • Vorgeschlagen (dem Moderationskollektiv „zeigen“)
  • In Mülleimer oder veröffentlichen (nur für Moderationskollektiv)
    Sobald du sicher bist, dass du den Artikel veröffentlichen möchtest, kannst du den Artikel zur Veröffentlichung vorschlagen. Dazu wählst du die Option Vorschlagen aus und klickst auf den Button Ändern.

Anschliessend wird dein Artikel vom Moderationskollektiv gelesen und ein paar Stunden später veröffentlicht.
Falls der Inhalt deines Artikels zu Fragen oder Kontroversen führt, es Vorschläge für die Gestaltung gibt oder nach Präzisionen gefragt wird, wird der Artikel nicht direkt veröffentlicht. In diesem Fall sucht das Moderationskollektiv den Dialog mit dir, entweder per E-Mail oder mit den internen Mitteilungswerkzeugen.

10 – Kommunikation mit dem Moderationskollektiv.

Unter dem Artikel gibt es den Button Nachricht schicken. Damit kann das Moderationskollektiv mit der Autorin/dem Autor kommunizieren. Falls ein solcher Kommentar geschrieben wird, wird die Autorin/der Autor per Mail informiert.